Agentur für Consulting,
Internetmarketing & Marktforschung

Vitamine für Ihr Business

  • EINSATZ bringt & sichert Ihren Umsatz
  • faire Preise für KMUS
  • seit mehr als 25 Jahren am Markt
  • dichtes Netzwerk in Österreich
  • langjährige Consulting-Erfahrung

Marketing Agentur Wien TeamUnsere drei Geschäftsbereiche Unternehmensberatung, Internetmarketing & Marktforschung decken die wichtigen Marketingbereiche ab. Ob für die Absicherung einer Entscheidung, zur Analyse oder für eine erfolgreiche Umsetzung: Das EINSATZ-Team ist als Marketing Agentur Wien in Österreich erfolgreich am Markt. Faire Preise, Kompetenz-Netzwerk und die Erfahrung im Bereich KMU bilden die Basis für maßgeschneiderte Lösungen und begeisterte Kunden.

Mag. D. Spornitz, CEO EINSATZ Agentur

Mag. D. Spornitz, CEO der EINSATZ-Agentur: “Den erfolgreichen Agenturleiter zeichnet die Liebe zum Menschen und der Glaube an das Gute aus. Ebenso ist Geduld wichtig, besonders, wenn das Geld knapp und die Begeisterung groß ist, wie z.B. bei einer Unternehmensgründung oder bei der Einführung neuer Produkte. Ein guter Marketingberater besitzt Überzeugungskraft: Nicht in den lauten Situationen, sondern immer dann, wenn es leise wird. Und schließlich das gewisse Gefühl, das Hören auf die innere Stimme, gerade im Feld der Strategieberatung und im Marketing. Letzlich punktet die Berufs- und Lebenserfahrung, wie z.B. bei einem guten Glas Rotwein.”

Achtung: Neue Jobangebote für den Bereich Telefonmarketing. Jetzt die Stellenangebote ansehen!

Sie haben Fragen zu Marketing & more? Rufen Sie uns an: +43-1-81 58 428 oder senden Sie uns eine e-mail und vereinbaren Sie ein kostenfreiess Erstgespräch in unserer Marketing Agentur Wien. Wir freuen uns auf Sie!

 

Newsletter: Vernichtung von Werten

Viele Unternehmen haben vor dem 25. Mai Vermögenswerte vernichtet. Die Rede ist von den Re-Permission-Mails, die kurz vor dem Inkrafttreten der DSGVO millionenfach verschickt wurden. Mails, mit denen versucht wurde eine Zustimmung zum weiteren Erhalt ihrer Newsletter zu bekommen. Damit wurden  massenweise E-Mail-Adressen verbrannt. Adressen, die teilweise über Jahre hinweg mit viel Aufwand aufgebaut wurden.

Fazit: Kaum ein Unternehmen schaffte es, mehr als 10 Prozent Zustimmungsquote zu erreichen!

Diese Wertvernichtung beruhte aus unserer Sicht leider auf einem gedanklichen Fehler, dem scheinbar viele Juristen, Marketingfachleute und Geschäftsführer unterlegen sind:
Wenn eine gültige Zustimmung vorlag (auch schlüssiges Verhalten ist eine gültige Zustimmung), dann wäre ein Re-Permission Mailing gar nicht notwendig gewesen.
Wenn es keine gültige Zustimmung gab, dann war dieses Re-Permission-Kampagnen gar nicht erlaubt! Anders formuliert: Solche Mailings hätten – so oder so – nie verschickt werden dürfen.

Wenn Empfänger in der Vergangenheit wiederholt Mailings bekommen hatten (samt Abmeldemöglichkeit), dann kann man von einem schlüssigen Verhalten ausgehen – eine neuerliche Zustimmung war dann gar nicht notwendig.

Was die DSGVO betrifft, wäre darüber hinaus eine reale Möglichkeit gewesen, mit einem “berechtigten Interesse” zu argumentieren, das in der DSGVO als eigener Ausnahmegrund genannt wird. Wenn das wirtschaftliche Interesse (Direktmarketing gehört hier explizit dazu!) höher zu bewerten ist als das Datenschutz-Interesse der Betroffenen, dann ist laut DSGVO eine (datenschutz-rechtliche) Einwilligung überhaupt nicht notwendig.

Und bei einer vertraglichen Grundlage sowieso nicht.

Wenn man es positiv sehen möchte:  Die verbleibenden Empfänger sind jene, die sich auch tatsächlich für das Unternehmen und dessen Inhalte interessieren – sonst hätten sie ja nicht neuerlich ihre Zustimmung gegeben bzw. von den Abmeldemöglichkeiten Gebrauch gemacht.

Durch die Reduktion der Empfänger wurde die Datenbank bei den meisten Unternehmen homogener. Die Interessen der Empfänger sind somit einheitlicher und berechenbarer.

Viele Empfänger werden spürbar weniger Newsletter bekommen – und damit den verbleibenden Mailings vermutlich etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Beides führt dazu, dass relative Kennzahlen wie Öffnungs- und Klickraten bei vielen Versendern spürbar besser werden sollten.

Unsere Empfehlung:
E-Mail Marketing ist jetzt noch mehr als strategischer Kanal zu begreifen. Entsprechende Ressourcen sind in Strategie-Entwicklung und in die Optimierung der Inhalte zu investieren. Erklären Sie die Gewinnung von neuen E-Mail-Adressen (natürlich samt Zustimmung) zur Chefsache. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, um legal neue Adressen zu generieren – zum Beispiel durch die Optimierung des Anmeldeprozesses auf der eigenen Website oder die Nutzung bereits vorhandener Customer Touch Points.

Wenn die Vielzahl von Newslettern interessanter, relevanter und attraktiver gewesen wären, hätten wohl nicht so viele Empfänger leise “Servus” gesagt. Marketing Agentur Wien – rufen Sie uns an und lassen Sie sich beraten:

+43-1-81 58 428

Marketing Agentur Wien

Im Bereich Unternehmensberatung Wien ist unsere Kernkompetenz die strategische Beratung und der Bereich Businessplan erstellen lassen.

Im Bereich SEO Agentur Wien sind wir eine SEO Agentur und AdWords Agentur mit Google zertifizierten MitarbeiterInnen. Hier stehen Suchmaschinenoptimierung und Google AdWords im Fokus.

Im Bereich Marktforschung Wien ist unsere Kernkompetenz die Erhebung der Kundenzufriedenheit mittels Telefoninterviews und Onlinebefragungen. Auswertungen mittels SPSS und das Erheben von Zwischentönen sind unsere Stärken.